23 March 2012

SAUERTEIG PFANNKUCHEN

SAUERTEIG PFANNKUCHEN
Normalerweise machen wir unsere Österreichische Version, Palatschinken, 'hauchdünn'  :-) Aber diese Pancakes sind einfach herrlich... so eine Augenweide, süß, weich und flaumig, und ein Traum mit Honig und Walnüssen... oder Nutella. Ich kann sie mir auch gut mit geräuchertem Lachs vorstellen, werde also vielleicht einmal eine Version ohne Zucker ausprobieren. Es gibt Pfannkuchenrezepte bei denen man den Teig schon am Vorabend ansetzt. Das kann man auch bei diesem Rezept machen, aber dann sollte man
die Eier auch erst am nächsten Tag vor dem Backen hinzufügen. Normalerweise braucht man kein Fett zum Herausbacken wenn man eine beschichtete Pfanne verwendet. Das Öl macht aber ein schönes Muster. Die Pfannkuchen eignen sich gut zum Einfrieren, und können im Toaster aufgewärmt werden. Hervorragende Lösung für überflüssigen Sauerteig Ansatz  :-)

Für ca. 24 Pfannkuchen
Source: Breadtopia

3 große Eier, auf Zimmertemperatur
1 cup (240ml) Milch, leicht angewärmt
2 cups (480ml) aktiver Sauerteig Ansatz
1 3/4) cups (220g) Mehl  
1 TL Natron
2 TL Backpulver
1/4 cup (60g) Kristallzucker
1/4 cup (60ml) geschmolzene Butter
1/2 TL Salz
Sonnenblumenöl zum Backen

Die Eier in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Die Milch und den Sauerteig Ansatz hinzufügen und gut vermengen. Das Mehl, Salz und Zucker zusammen in die Schüssel sieben und gut unterrühren. Die geschmolzene Butter beifügen und wieder gut vermengen. Vor dem Herausbacken das Natron und Backpulver hinzufügen. Die heiße Pfanne mit ein wenig Öl einfetten (kann auch weggelassen werden bei beschichteter Pfanne). 1/4 cup (ca. 60ml) Pfannkuchenteig hineinleeren und den Pfannkuchen backen und leicht bräunen. Umdrehen und auf der zweiten Seite backen. 

No comments:

Post a Comment