31 August 2014

STEINOBST GALETTE

STEINOBST GALETTE

Galette - süß-säuerliche, Marzipan-parfumierte, schmelzend weiche Früchte, umhüllt von knuspriger, Zuckerkristall-übersäter Knusperkruste... Kuchenhimmel! Und so einfach und mühelos hergestellt. Die Galette hat sich auf unserer Lieblingskuchen-Liste in Rekordzeit ganz nach oben katapultiert und dabei sogar die BLUSH APPLE TATIN  (Rezept folgt) von ihrem hohen Podest geschubst. Seit ich Galettes letztes Jahr entdeckt habe (bin ich wirklich immer so weit hinten???), hab' ich etliche gemacht, und können nicht genug davon bekommen. 

STEINOBST GALETTE

Im Vergleich zur Französischen 'Galette des Roi', dem 'Dreikönigskuchen', der am Dreikönigstag in Frankreich, als auch hier in Belgien serviert wird, bei dem sowohl Farbe, Form und Teig eine bestimmte Bedeutung haben, ist diese Version sehr einfach und rustikal, kann (unter vielen fadenscheinigen Ausreden an die Taille) das ganze Jahr lang serviert werden, und hat eine Hauptbedeutung: ISS MICH!!! Sie ist bestimmt einer der einfachsten Kuchen, man benötigt dafür keine spezielle Backform, und sie kann in jeder Größe und Form hergestellt werden, auch als kleine individuelle Galettes, und eignet sich dann bestens als Dinnerparty Nachtisch.

STEINOBST GALETTE

Der Teig wird schnell ausgerollt und gefaltet, wobei er nicht perfekt rund sein muss, je rustikaler umso schöner.

STEINOBST GALETTE

Ich befolge grundsätzlich dasselbe Rezept, und variiere die Früchte, je nach Saison. Obwohl, die Kombination von Nektarinen und Marillenstückchen ist nach wie vor meine Lieblingsvariation. Je nach Reifegrad können diese relativ geschmacklos sein, aber sobald gebacken, verwandeln sie sich wie durch Magie in ein Feuerwerk von Süße und Aroma. Außerdem passen sie hervorragend zum Mandelzucker.

STEINOBST GALETTE

Aber auch Zwetschgen und Pfirsiche eignen sich bestens. Oder jede Kombination von Steinobst. Ich füg' oft Marillenspalten zwischen andere Früchte, für zusätzliche Süße.

STEINOBST GALETTE

Aber sei gewarnt: diese kleinen runden Dinger sind extrem verführerisch... am besten warm serviert, ein paar Minuten aus dem Ofen, kann man einfach nicht genug davon bekommen. Unsere erste Galette haben wir beinah' auf einmal vertilgt. Sie sind so herrlich, mit ihrer dünnen, Zucker-Knusperkruste, und den kontrastierenden saftigen, Mandelzucker-parfümierten süß-säuerlichen Fruchtstückchen... ich hab' Dich gewarnt! :-)

STEINOBST GALETTE

Rezept adaptiert von: Peach Almond Galette, by Adrianne, A COZY KITCHEN, basierend auf dem Originalrezept von Alice Waters

Für 6-8 Personen:

Für den Mürbteig: 
140g (1 cup) Mehl
1 TL Zucker
1 Prise (1/4 TL) Salz
85g (3 oz) Butter, kalt und in Würfel geschnitten
Ca. 4 große EL eiskaltes Wasser (ich werfe ein paar Eiswürfel ins Wasser)

Für die Fülle:
40g (¼ cup + 1 EL) geriebene Mandeln
60g (¼ cup) Kristallzucker
1 großer EL Butter, geschmolzen
1 großer EL Demerara (grober brauner) Zucker
Steinobst: zB: 3 Nektarinen, in Kombination mit 2-3 Marillen, halbiert, Kern entfernt und in ca. 1-1.5 cm Spalten geschnitten. Oder jedes andere Steinobst. Man kann mehr oder weniger Frucht auf die Galette legen, je nach Wunsch.

STEINOBST GALETTE

In einer Schüssel Mehl, Zucker und Salz gut vermischen. Die kalten Butterstückchen hinzufügen und mit einem Teigschneider, Messer (2 Messer, mit parallelen Klingen in einer Hand gehalten eignen sich dafür recht gut), oder den kalten Fingerspitzen (Hände vorher unter kaltem Wasser abkühlen) in das Mehl einarbeiten bis die Masse wie grobe Brösel ist, mit vereinzelt erbsengroßen Stückchen.

STEINOBST GALETTE

3 EL kaltes Wasser hinzufügen und mit einer Teigspachtel rasch zu einem Teig zusammenbringen, dabei nicht überkneten und vermeiden daß die Butterflöckchen schmelzen. Der Teig sollte sich gerade nur verbinden. Falls nötig etwas mehr kaltes Wasser in kleinen Mengen hinzufügen. Den Teig auf keinen Fall überarbeiten oder zu lange mit warmen Händen anfassen um zu vermeiden daß die Butter schmilzt.

STEINOBST GALETTE

Eine Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und zu einer kleinen Scheibe flachdrücken. Ca. 30-45 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

STEINOBST GALETTE

Backrohr auf 200C/180 HL vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Mandeln mit dem Zucker vermischen.

STEINOBST GALETTE

Den gekühlten Teig rund und dünn, ca. ½ cm ausrollen und auf's Backblech legen. Das ist wichtig, da sich die gefüllte Galette später schwer umlegen läßt.

STEINOBST GALETTE

¾ der Mandelmischung auf dem Teig verteilen, dabei ca. 3-4 cm am Rand freilassen.

STEINOBST GALETTE

Die Fruchtspalten kreisförmig auf der Mandelmischung verteilen (oder mehr Früchte anhäufen, je nach Geschmack).

STEINOBST GALETTE

STEINOBST GALETTE

Die restliche Mandelmischung über die Früchte streuen. Falls die Früchte sehr sauer sind, eventuell etwas mehr Zucker darüberstreuen.

STEINOBST GALETTE

Den überstehenden Teigrand über die Früchte falten (das geht am besten indem man das Backpapier zusammen mit dem Teig anhebt und überfaltet). Die überlappenden Enden etwas zusammendrücken damit der Rand gut zusammenhält. Den Teigrand mit der geschmolzenen Butter bestreichen und mit dem braunen Zucker bestreuen.

STEINOBST GALETTESTEINOBST GALETTE

Im unteren Backofenbereich ca. 45-50 min backen bis die Kruste goldbraun, knusprig  und karamellisiert ist und die Früchte in der Mitte blubbern. Aus dem Ofen nehmen und die Galette sofort zusammen mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter transferieren damit die Kruste beim Auskühlen schön knusprig bleibt. Am besten leicht warm servieren, alleine, oder mit einer Kugel Eis. 


Tip: 
Ich verwende meistens eine größere Menge Früchte, und je nach Frucht werden diese während dem Backen mehr oder weniger flüssig. Alice Waters fügt Mehl zu ihrer Mandel-Zuckermischung hinzu das die Fruchtsäfte absorbiert. Ich verwend' ausschließlich Mandeln und hatte bisher nie ein Problem. Falls die Galette nach dem Backen sehr flüssig ist, am besten ein wenig stehen lassen, die Fruchtsäfte sinken zurück in die Galette.

STEINOBST GALETTE



_________________________________________________



STEINOBST GALETTE 



STONE-FRUIT GALETTESTONE-FRUIT GALETTESTONE-FRUIT GALETTE


Für 6-8 Personen:

Für den Mürbteig: 
140g (1 cup) Mehl
1 TL Zucker
1 Prise (1/4 TL) Salz
85g (3 oz) Butter, kalt und in Würfel geschnitten
Ca. 4 große EL eiskaltes Wasser (ich werfe ein paar Eiswürfel ins Wasser)


Für die Fülle:
40g (¼ cup + 1 EL) geriebene Mandeln
60g (¼ cup) Kristallzucker
1 großer EL Butter, geschmolzen
1 großer EL Demerara (grober brauner) Zucker
Steinobst: zB: 3 Nektarinen, in Kombination mit 2-3 Marillen, halbiert, Kern entfernt und in ca. 1-1.5 cm Spalten geschnitten. Oder jedes andere Steinobst. Man kann mehr oder weniger Frucht auf die Galette legen, je nach Wunsch.

1) Butter mit Mehl abbröseln: In einer Schüssel Mehl, Zucker und Salz gut vermischen. Die kalten Butterstückchen hinzufügen und mit einem Teigschneider, Messer (2 Messer, mit parallelen Klingen in einer Hand gehalten eignen sich dafür recht gut), oder den kalten Fingerspitzen (Hände vorher unter kaltem Wasser abkühlen) in das Mehl einarbeiten bis die Masse wie grobe Brösel ist, mit vereinzelt erbsengroßen Stückchen.

2) Mit Wasser zu einem Teig machen: 3 EL kaltes Wasser hinzufügen und mit einer Teigspachtel rasch zu einem Teig zusammenbringen, dabei nicht überkneten und vermeiden daß die Butterflöckchen schmelzen. Der Teig sollte sich gerade nur verbinden. Falls nötig etwas mehr kaltes Wasser in kleinen Mengen hinzufügen. Den Teig auf keinen Fall überarbeiten oder zu lange mit warmen Händen anfassen um zu vermeiden daß die Butter schmilzt.

3) Teig rasten lassen: Eine Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und zu einer kleinen Scheibe flachdrücken. Ca. 30-45 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

4) Backrohr auf 200C/180 HL vorheizen. 

5) Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Mandeln mit dem Zucker vermischen.

6) Teig ausrollen: Den gekühlten Teig rund und dünn, ca. ½ cm ausrollen und auf's Backblech legen. Das ist wichtig, da sich die gefüllte Galette später schwer umlegen läßt.

7) Mandelmischung auf Teig verteilen: ¾ der Mandelmischung auf dem Teig verteilen, dabei ca. 3-4 cm am Rand freilassen.

8) Früchte auf Teig legen: Die Fruchtspalten kreisförmig auf der Mandelmischung verteilen (oder mehr Früchte anhäufen, je nach Geschmack).

9) Restliche Mandelmischung darüberstiegen: Die restliche Mandelmischung über die Früchte streuen. Falls die Früchte sehr sauer sind, eventuell etwas mehr Zucker darüberstreuen.

10) Teigrand überfalten: Den überstehenden Teigrand über die Früchte falten (das geht am besten indem man das Backpapier zusammen mit dem Teig anhebt und überfaltet). Die überlappenden Enden etwas zusammendrücken damit der Rand gut zusammenhält. Den Teigrand mit der geschmolzenen Butter bestreichen und mit dem braunen Zucker bestreuen.

11) Backen: Im unteren Backofenbereich ca. 45-50 min backen bis die Kruste goldbraun, knusprig  und karamellisiert ist und die Früchte in der Mitte blubbern. 

12) Auskühlen lassen: Aus dem Ofen nehmen und die Galette sofort zusammen mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter transferieren damit die Kruste beim Auskühlen schön knusprig bleibt. 

13) Servieren: Am besten leicht warm servieren, alleine, oder mit einer Kugel Eis. 

Tip: Ich verwende meistens eine größere Menge Früchte, und je nach Frucht werden diese während dem Backen mehr oder weniger flüssig. Alice Waters fügt Mehl zu ihrer Mandel-Zuckermischung hinzu das die Fruchtsäfte absorbiert. Ich verwend' ausschließlich Mandeln und hatte bisher nie ein Problem. Falls die Galette nach dem Backen sehr flüssig ist, am besten ein wenig stehen lassen, die Fruchtsäfte sinken zurück in die Galette.

No comments:

Post a Comment